Erst ein neues, digitales Klavier, dann der Bordesholmer Altar im "neuen Kleid" - April 2013

In diesem Jahr - zum Jahresende - besteht unsere "neue" Kirche schon 10 Jahre. Man könnte sagen, gönnen wir uns mal was Neues.

Ein Bordesholmer Glaubensbruder hatte der Gemeinde vor etwas längerer Zeit sein Klavier geschenkt. Noch bis Ende des letzten Jahres hatte ES seine Dienste getan. Da wurde von besagtem Bruder der Gemeinde der Vorschlag unterbreitet: Lasst uns doch ein neues, digitales Klavier kaufen. Gesagt, getan. Über 85 % hat die Gemeinde gespendet, den Rest hat die Verwaltung aus Hamburg dazu gegeben. Die Freude war groß, als das neue Klavier endlich im Kirchenschiff stand. Wunderbar!

Der nächste Bruder hatte die Idee: Lasst uns doch den Altar verschönern. Nach Rücksprache und Genehmigung der Verwaltung aus Hamburg wurde die Restaurierung von einer Ellerbeker Firma, die u. a. auch auf diese Sache spezialisiert ist, verwirklicht. Auch das Kreuz hinter dem Altar bekam ein "neues Gesicht".

Schwester Conni Förster schreibt dazu: Das Material am Altar besteht aus 1mm Edelstahlblech (V2A / 1.4301) in verschiedenen Abmaßen. Es wurde mit 80er Korn geschliffen. Die Platten wurden mit Industriekleber verklebt und mit ausgestanzten, ebenfalls geschliffenen Punkthaltern montiert. Uns hat die Arbeit in Ihrem Kirchlein viel Freude gemacht und wir hoffen, dass der "neue Altar" gut angenommen wird :).

So war es dann auch. Die Geschwister freuen sich über den neuen Anblick, wenn sie das Kirchenschiff betreten.

Text und Fotos: Conni Förster und Erhard Binder